Vorwort LR Benger Kulturreferent
Kulturpass



Bezirk
Startdatum
Veranstaltungsart

Veranstaltungen

Mozarts letztes Jahr

16.11.2012-17.11.2012
Uhrzeit: 19:30-21:00

 

Der Madrigalchor wandelt auf den Spuren W. A. Mozarts, genauer gesagt begeben wir uns in das Jahr 1791, Mozarts letztes Lebensjahr, – der Komponist ist gerade einmal 35 Jahre alt.
Auf dieser Reise begleiten uns Schüler des BRG Viktring und erstmals in der Geschichte unserer Zusammenarbeit mit anderen Chören auch Schüler des BG Tanzenberg. Gemeinsam mit ihnen und moderiert von Wolfgang Horvath nähern wir uns dem Phänomen Mozart – seinen letzten Werken und seinem legendenumwobenen, frühen Tod.
Da darf die Motette Ave verum corpus genau so wenig fehlen wie das Requiem… ja eigentlich DAS Requiem schlechthin. Es erwartet uns also weithin Bekanntes möchte man glauben, doch hält die Fassung von Robert D. Levin – das Requiem stammt ja nur zu etwa zwei Drittel von Mozart selbst – einiges Neues bereit.
Treu geblieben sind wir unserer Tradition zusätzlich zu unseren Abendkonzerten auch eine speziell für Kinder und Jugendliche adaptierte Version für Schulklassen anzubieten (15.11. um 10 und 11:30 Uhr)
Mit diesem Projekt beschließt der Madrigalchor zudem ein Jahr, das dem Andenken unseres lieben verstorbenen Chorleiters Nikolaus Fheodoroff gewidmet war.
Wir freuen uns auf Euer/Ihr Kommen!

Werke aus dem Jahr 1791
Requiem in der Fassung von Robert D. Levin

Cornelia Horak - Sopran
Martha Hirschmann - Alt
Daniel Johannsen - Tenor
Thomas Tatzl – Bass

Veranstalter: Madrigalchor Klagenfurt

 

Veranstaltungsort:
Konzerthaus Klagenfurt
Mießtalerstraße 8
9020 Klagenfurt

 Artikel versenden    Artikel drucken

... mit unserem kostenlosen Kulturnewsletter.
Als iPad APP erhältlich
oder als PDF Download

Die offizielle Seite der Kärntner Volkskultur
Alles rund um Kunst und Kultur in der Kärntner Landeshauptstadt.
Ein Serviceportal für die Kreativen in Klagenfurt.
Kontakt . Impressum

Nutzungsbestimmungen:
Das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 6 (Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur), Unterabteilung Kunst und Kultur hat auf die verlinkten Websites, Frames, Werbebanner oder andere Werbung keinen Einfluss und schließt jede Haftung im Zusammenhang mit solchen Inhalten aus!