Vorwort LR Benger Kulturreferent
Kulturpass



Bezirk
Startdatum
Veranstaltungsart

Veranstaltungen

Julien Green neuaufgelegt

13.06.2013-15.06.2013

 

Die Julien-Green-Gesellschaft, die in diesem Jahr (2013) ihr 20-jähriges Bestehen feiert, hat einen Internetauftritt, der Publikationen und Aktivitäten der letzten Jahre archiviert hat: http://juliengreen.paris-sorbonne.fr/

Weitere Einzelheiten:
1) Angesichts der Tatsache, dass der Amerikaner Julien Green (1900-1998) in den deutschsprachigen Ländern großen Anklang gefunden hat, ist ein Symposium in Klagenfurt, unweit Greens Begräbnisort in St.Egid, schon lange erwünscht. Ein Theaterstück von Julien Green (Der Automat) wurde 1990 am Stadttheater Klagenfurt uraufgeführt. Sein Werk ist nahezu vollständig ins Deutsche übersetzt worden; viele Bände sind in den letzten beiden Jahrzehnten vom Hanser Verlag neuaufgelegt worden, teilweise neuübersetzt.

2) Seit 2010 erscheint jährlich die Zeitschrift Etudes Greeniennes, die Artikel aus den regelmäßig stattfindenden Symposien enthält.

3) Bislang fanden Symposien außerhalb Frankreichs in Irland, Italien und in den USA statt. Die Publikation (keine Ausgabe des Etudes Greeniennes) des Symposiums aus dem Jahre 2010 zum Thema „Julien Green et l’Europe“ (Le Manuscrit, 2012) ist in Teilen im Internet einsehbar („Google Books“).

4) Die Gesellschaft hat ca. zehn aktive Mitglieder, die vor allem in oder um Paris beheimatet sind. Ausländische aktive Mitglieder kommen aus Deutschland, Irland, Italien, Rumänien, und den USA.

5) Präsidentin der Gesellschaft ist Frau Carole Auroy-Mohn, die auch nach Klagenfurt reisen wird. Sie unterricht an der Université d’Angers.


Programm
des Symposiums der Internationalen Julien-Green-Gesellschaft in Klagenfurt

Freitag, 14. Juni 2013

9.30 Uhr:
Eröffnung des Symposiums (Prof. Klaus Amann, Leiter des Robert-Musil-Instituts);
Thematische Einführung (Thomas Edeling)
Robert-Musil-Institut, Tagungsraum, Bahnhofstraße 50

10 Uhr:
Daniela Fabiani: Julien Green in der italienischen Presse

10.45 Uhr:
Kaffeepause

11 Uhr:
Robert Stanley: Der Roman Moïra in englischer und deutscher Übersetzung

11.45 Uhr:
Besuch des Robert-Musil-Museums
Führung mit Dr. Heimo Strempfl (Leiter des Museums)

12.30Uhr:
Mittagessen im Musil-Institut

14 Uhr:
Thomas Edeling: Der deutsche Fernsehfilm „Adrienne Mesurat“

14.45 Uhr:
Kaffeepause

15 Uhr :
Wolfgang Pöckl: Peter Handke und Carlo Schmid als Übersetzer des Romans
„Der andere Schlaf“ von Julien Green

16 Uhr:
Stadtführung durch Klagenfurt; Startpunkt:Robert-Musil-Institut, Bahnhofstraße 50


Samstag, 15. Juni 2013

Fortsetzung des Symposiums am Robert-Musil-Institut

9.30 Uhr:
Filmvorführung von „Die Piquedame“; Regie: Leonhard Keigel,
Drehbuch: Julien und Jean-Eric Green

11 Uhr:
Runder Tisch: Rückblick und Ausblick auf die Green-Forschung
(moderiert von Carole Auroy-Mohn und Thomas Edeling);
Gast: Josef Winkler, Schriftsteller (angefragt)


Förderung und Unterstützung:
Stadt Klagenfurt (Kulturamt)
Robert-Musil-Institut Klagenfurt
Internationale Julien-Green-Gesellschaft

Wichtige Telefonnummern:
Thomas Edeling: 0049 176 68351657
Hotel Zlami-Holzer: 0043 463 55 416
Robert-Musil-Institut: 0043 463 2770 2914

 

Veranstaltungsort:
Robert-Musil-Institut
Bahnhofstraße 50
9020 Klagenfurt

 Artikel versenden    Artikel drucken

... mit unserem kostenlosen Kulturnewsletter.
Als iPad APP erhältlich
oder als PDF Download

Die offizielle Seite der Kärntner Volkskultur
Alles rund um Kunst und Kultur in der Kärntner Landeshauptstadt.
Ein Serviceportal für die Kreativen in Klagenfurt.
Kontakt . Impressum

Nutzungsbestimmungen:
Das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 6 (Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur), Unterabteilung Kunst und Kultur hat auf die verlinkten Websites, Frames, Werbebanner oder andere Werbung keinen Einfluss und schließt jede Haftung im Zusammenhang mit solchen Inhalten aus!