Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Back to Black

« zurück

Beitrag teilen

Back to Black

geschrieben am 28.07.2014 11:56

Mit diesem Songtitel machte sich Amy Winehouse unsterblich, wie in einer Ausstellung in Wien auch zu sehen ist. „Schwarz-Weiss“ enthüllen Foto-Porträts von Rock-Musiker Bryan Adams in Klagenfurt noch nie gezeigte Perspektiven prominenter Personen. Klänge aus einer dunklen Epoche erstrahlen in Venedig in hellem Licht.

Summer of 14

Oder die Verbindung von Ausstellung mit Musik

Ein Trend, der heuer mit der Yoko-Ono-Ausstellung in Krems begonnen wurde – die Verbindung von Ausstellung und Musik – wird im Sommer mit Bryan Adams nun in der Lindwurmstadt, Amy Winehouse in Wien und dem Art of Sound in Venedig fortgesetzt.

Enthüllt. Als Sänger und Songwriter ist der Kanadier Bryan Adams ein absoluter Weltstar. Der bekannte Rocksänger hat sich aber auch als ausgezeichneter Fotograf in den letzten 16 Jahren einen Namen gemacht. Seine bekanntesten Bilder sind bis 5. Oktober in der Stadtgalerie Klagenfurt ausgestellt. Die Schau mit dem Namen Exposed (zu Deutsch Enthüllt) zeigt Porträts bekannter Schauspieler, Models, Musiker sowie Persönlichkeiten wie Sir Ben Kingsley, Sir Mick Jagger, Kate Moss, Pink, Louise Bourgeois, Dustin Hoffman, Mickey Rourke, Sean Penn und sogar von Queen Elizabeth. Viele seiner Porträts und Modefotos entstanden für das Zoo Magazine, das er 2004 in Berlin gründete. Der direkte, kollegiale Zugang zu vielen bekannten Persönlichkeiten aus der Musik-, Film- und Kunstszene zeichnet die Porträts von Bryan Adams aus und macht sie zu höchst intimen, intensiven Studien, von denen viele bereits Ikonen-Status erlangt haben, schreibt Sir Elton John im Vorwort zur Publikation Bryan Adams.Exposed (2012).

Verwundet. Der zweite Teil der Ausstellung widmet sich seiner jüngsten Fotoserie – in Wounded (zu Deutsch Verwundet) zeigt er Porträts versehrter britischer Soldaten aus dem Irak- und Afghanistan- Krieg oder von jenen, die bei militärischen Übungen verletzt wurden. Dabei treten beeindruckende Charaktere, die es nicht zulassen, dass die Behinderung sie vom Leben trennt, so Adams. Zu Konzerten, bei denen man Hits wie Summer of 69, Run to you, All for Love oder Cuts like a Knife in Kärntennähe hören kann, kommt Bryan Adams erst im Winter. Am 13. Dezember ist er in der Olympiahalle in Innsbruck zu Gast, am 14.12. kommt er nach Laibach (Center Stožice) und am 15.12. tritt er in der Wiener Stadthalle auf.

Amy Winehouse ist aktuell zugleich in Klagenfurt und in Wien präsent: Das Jüdische Museum porträtiert die 2011 jung verstorbene Musikerin, wie sie kaum jemand kennt: tief verwurzelt in der jüdischen Geschichte ihrer Familie, die in den 1890er Jahren aus Weißrussland nach England einwanderte. Der Bruder der Musikerin Alex und seine Frau Riva haben in enger Zusammenarbeit mit dem Jewish Museum London anhand vieler Objekte und persönlicher Erinnerungsstücke einen ganz speziellen Blick auf das Leben von Amy Winehouse ermöglicht. Ihre Lieblingsgitarre und die Plattensammlung ihrer Jugend, ein Koffer voller Familienfotos, legendäre Outfits ihrer Auftritte und Gegenstände aus ihrer Wohnung im Londoner Stadtteil Camden machen ihre Leidenschaft für Musik, Mode, für ihre Metropole an der Themse, aber auch für die jüdische Tradition greifbar. Sie war stolz auf ihre Londoner jüdische Identität, sagt Alex Winehouse. In dieser Ausstellung, die noch bis 20. August zu sehen ist, wird dieser vielfach unbekannte Aspekt nachvollziehbar.

Am Abend empfiehlt sich das Albert&Tina Art Clubbing mit bekannten DJs (siehe Infos), die auf der Albertina Bastei in Wien für heiße Stimmung sorgen.

Kunst.Klang. Das Projekt Art of Sound der Fondazione Prada in Venedig widmet sich den Künsten rund um Musik, Musikern und ihren Kreationen. Erst kürzlich im Juni eröffnet, zog das neue Prada- Kunstprojekt bereits über 2600 Besucher in den ersten Tagen an. Und schon zum First-Viewing kamen kunstinteressierte Hochkaräter wie etwa Philip Rylands (Director of the Peggy Guggenheim Collection), Maja Hoffmann (LUMA Foundation, Arles) oder auch bedeutende Architekten wie Daniel Libeskind. Wieso diese Ausstellung mit solcher Begeisterung aufgenommen wurde, ist einfach erklärbar: Die Eröffnung wurde mit einem viertägigen Musical Event gekrönt, wo sich Künstler und Musiker mit Live Performances dem Publikum präsentierten. Thema der Ausstellung ist, wie der Name schon verrät, die Kunst rund um die Musik. Kuratiert von German Celant, widmet man sich hier dem Zusammenhang und der Beziehung zwischen Kunst und Klang. Begonnen wird bereits im 16. Jahrhundert und der Bogen bis zum heutigen Tag gespannt. Eine Zeit, in der man vom Inst-rument bis hin zu Visual Arts und Klängen einen umfassenden Überblick über das Kunst-Werk Musik erhält. Rund 180 Exponate von Musikinstrumenten bis hin zu Skulpturen und Bildern werden im Venezianischen Palazzo bis 3. November auf zwei Etagen gezeigt.

Dean Martinez

Stadtgalerie Klagenfurt: Bryan Adams „Exposed/Wounded“, bis 5. Oktober
Living Studio: Lisa Huber „The Tiger Rag“, bis 17.8.
Alpen-Adria-Galerie: „wortimbild 012-013-014“, Internationaler Fotowettbewerb zum Thema Literatur, bis 17.8.; alle: tägl. außer Mo, 10-18h
www.stadtgalerie.net

Weitere Ausstellungen:
Jüdisches Museum Wien:
„Amy Winehouse – Ein Familienporträt“, bis 20.8., www.jmw.at
Albertina Wien: Art Clubbing, bis 27. August, jeweils von 19-23h, mit: Bolek & Lolek am 6.8., Anna Leiser & Joja am 13.8., Etepetete am 20.8., Moogle & Laminat am 27.8., www.albertina.at
Fondazione Prada (Calle de Ca Corner Venezia):
„Art of Sound“, bis 3. November, täglich außer Di, 10-18h, www.prada.com

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.