Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Bargeld im Ballhaus

« zurück

Beitrag teilen

Bargeld im Ballhaus

geschrieben am 30.01.2009 11:40

vom schreien. zum singen. zum lesen. Blixa Bargeld, eigentlich bei den Einstürzenden Neubauten, kommt ohne Band ins Ballhaus nach Klagenfurt. Seine Monologe und Litaneien sind im März ebenso hörenswert, denn Bargeld zieht jeden auf seine Art und Weise in den Bann.

Als Christian Emmerich das erste Mal in Klagenfurt war, wurde er von einem Taxifahrer statt ans gewünschte Ziel direkt zur Ausweiskontrolle auf einen Polizeiposten gebracht. Welche Worte es waren, die den vermeintlich überforderten Taxifahrer dazu veranlassten, ist nicht mehr eruierbar. Dass es keine leicht zu fassenden waren aber vorstellbar, da es sich bei besagtem Fahrgast um den Wortakrobaten Blixa Bargeld handelte. Damals, vor neun Jahren, bespielten er und seine Einstürzenden Neubauten das mittlerweile niedergestampfte legendäre Vitrino in Viktring. Dieses Jahr im März wird Herr Bargeld nebst den Destinationen Oslo, Sevilla, Barcelona, Bern und Zürich auch das beängstigende Hirngespinst der möglicherweise bald Null-Toleranz-Stadt Klagenfurt beehren. Um diesmal mit seiner Ein-Mann-Performance Rede/Speech an die Grenzen von Sprache und Musik zu gehen. Das Equipment wird dabei auf ein Minimum beschränkt: Mikrofon, Effektgerät und Fußpedale, Monitorboxen und zwei Lautsprecher; der Bühne gegenüber ein Mischpult mit Boris Wilsdorf an den Reglern.
Blixa, eine Filzstift-Marke, und die eina- ige Version des Nachnamens von Dada- Dichter Johannes Theodor Baargeld, wurden zum Künstlernamen gewählt, als Emmerich 1980 mit Freunden im Berliner Club Moon die Einstürzenden Neubauten zum Leben erweckte. Eine Band, die mit Bohr- und Flexmaschinen, Ketten, Vorschlaghämmern und Metallkörpern nach dem Motto Hör mit Schmerzen Musik produzierte. Nach einer Tour der Neubauten im Vorprogramm von Nick Cave fesselte Blixa Bargeld als dilettantisch- genialer Gitarrist (1984-2003) der Bad Seeds und sang gemeinsam mit Cave im Duett (The Weeping Song). Ich kam vom Schreien zum Singen, bekennt das Enfant terrible der Berliner Ur-Szene. Seit Mitte der 80er Jahre konzentrierten sich Bargeld (und seine Band) verstärkt auf Kunst und Theater. Er stand mit Ben Becker auf der Bühne, war (wie sein Freund Cave) auf der Schule für Dichtung und führte Regie bei den Salzburger Festspielen. Außerdem spielte er einen Pyromanen in einem RTL-Krimi und kochte in Alfred Bioleks Sendung Alfredissimo. Bargeld hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter einen Bildband über Hotelbadezimmer. Im Januar 2009 erschien Europa kreuzweise. Eine Litanei. Ein Buch, das Bargeld folgendermaßen ankündigt: Auf der Reise durch Europa hat der Sänger, Komponist, was weiß ich was, einen zirkulären Text verfasst, einen Monolog, eine Litanei, eine Idiotennovelle, einen Bildungsroman in der erstbesten Person, eine Gardinenpredigt. Europa kreuzweise. Plus 12 Kochrezepte.
Der König der Ganzkörper-Performance (Die Zeit) wird am 20. März im Klagenfurter Volxhaus auf der Bühne stehen, um dort einen Einblick in das Laboratorium eines Alchemisten der Vokale zu gewähren.
MaScha

Blixa Bargeld
Europa kreuzweise
Eine Litanei
Residenz Verlag,
St. Pölten-Salzburg 2009
www.residenzverlag.at

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.