Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

FILMKUNST GIPFELTREFFEN

« zurück

Beitrag teilen

FILMKUNST GIPFELTREFFEN

geschrieben am 08.06.2011 09:10

Das „K3 Kurzfilmfestival“ findet vom 29. Juni bis 3. Juli sowohl in Villach als auch in Udine statt. Die Kunst der Filmemacher liegt in der Kürze. Durch die komprimierte Form haben sie die Möglichkeit auf unsere Zeit zu reagieren und gleichzeitig die Zuseher an den Filmwelten teilhaben zu lassen.

Das K3 Internationale Kurzfilmfestival wird vom 29. Juni bis 3. Juli 2011 wieder zum Treffpunkt der Cineasten und Filmfreunde. Spannende Neuerung: Es expandiert in den Alpe-Adria-Kulturraum und findet in Udine und Villach statt. Das Publikum kann sich mittels K3-Shuttle bequem und gastronomisch gut versorgt zwischen dem Stadtkino Villach und dem audiovisuellen Zentrum Visionario in Udine bewegen. Gezeigt wird ein Querschnitt des aktuellen, internationalen Kurzfilmschaffens. Mit 700 Einreichungen aus 42 Ländern und Karpo Godina als international renommierten Juryvorsitzenden ist die hohe Qualität garantiert.

Die dynamische Entwicklung vom leidenschaftlichen Kurzfilmabend in einem Kärntner Musikclub zu einem fünftägigen internationalen Festival an zwei Alpe- Adria-Standorten zeigt das große öffentliche Interesse. Was aber macht die Faszination dieser Kunstform aus? Der Kurzfilm ist ein sehr dynamisches Medium, in dem der Filmemacher sehr schnell auf das Zeitgeschehen reagieren kann, meint Festivalleiter und Initiator Fritz Hock: durch die Kürze ist man offen für neue Ausdrucksformen. Der Zuschauer kann entweder schnell in die Filmwelt entführt oder er kann auch zu aktiver Beteiligung und Interpretation angeregt werden, was beim Langfilm nicht so leicht möglich ist.

Die breite Palette des Kurzfilmfestivals zeigen der Eröffnungsfilm im Visionario in Udine und der Abschlussfilm im Stadtkino Villach: Origins of Creatures, eine sehr aufwändige digitale Animationsarbeit, behandelt das mögliche Entstehen von Kreaturen nach einer globalen Katastrophe. Von Holland für den Oskar nominiert, beeindruckt der Film durch seine visuelle Kraft. Ein Film der zeigt, dass gerade in der Kurzfilmbranche kreative Profis am Werk sind, die den Vergleich mit Hollywood- Produktionen nicht scheuen müssen. Als Gegenstück wird in Villach der Film Fool´s Paradise seine weltweite Erstaufführung feiern (wie viele andere) und das Festival abschließen. Der südkoreanische Filmemacher Kim Hui Gyeong thematisiert dabei die Illusion des Kinos und verwendet das Bild des Films im Film.

Weltweit ausgeschrieben. Bis das Programm feststeht, ist es ein langer Weg. Das Festival ist auf den weltweiten Filmplattformen präsent, wird von Akademien und Hochschulen durch Aussendungen beworben. So landeten schließlich rund 700 Kurzfilme aus allen fünf Kontinenten in Villach, die dann einen mehrstufigen Sichtungsprozess durchliefen. Den Vorsitz der Auswahljury übernahm heuer der in Österreich viel zu wenig bekannte slowenische Filmemacher und Kameramann Karpo Godina. Ihm ist auch eine zweistündige Werkschau gewidmet, die er persönlich präsentieren wird. Für Fragen aus dem Publikum wird er und die aus aller Welt angereisten Filmemacher zur Verfügung stehen. Ins finale Programm kamen 29 Kurzfilme, die um den K3 Kurzfilmpreis und den K3 Publikumspreis antreten (zum Vergleich: die Diagonale 2011, das bei uns wohl bekannteste Filmfestival, erreichten 500 Einreichungen, wovon es 183 Filme ins Programm nach Graz schafften).

Phlox, Roedelius und IG Kurzfilm. Auch rund um das Filmprogramm haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen: Aus Italien bringen sie das Elektronik- Trio „Arbeiter“ in den Villacher Kulturhofkeller, die dort auf den Klangkünstler Hans-Joachim Roedelius treffen, der schon mit Größen wie Brian Eno oder Holger Czukay von Can spielte. PHLOX, ein neues Label der Klagenfurter Martin Sovinz aka Dibek, Hans Platzgumer und Gerhard Potuznik, wird sich als K3-Kooperationspartner mit Live-Acts (Aura Anthropica, Group Niob) und DJ-Sets zwischen Udine und Villach bewegen. Spielerische Kinder-Workshops, Filmvermittlung für Erwachsene und die Gründungsveranstaltung der IG Kurzfilm runden das grenzüberschreitende Festival ab.

Lea Friessner


Ausführliche Informationen zum K3 Festival, zu Anreise, Shuttles und Kartenvorverkauf gibt es auf www.k3festival.com

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.