Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Kultur aus dem Keller

« zurück

Beitrag teilen

Kultur aus dem Keller

geschrieben am 09.04.2013 10:02

Der Kultur: hofkeller in Villach bringt die Alternativkultur ans Tageslicht. Nicht im Dunklen, Verborgenen soll gelesen, musiziert, gemalen und gesprochen werden, die Drau soll von Villach aus belebt werden. Kulturpreisträgerin Simone Dueller und ihr Team bieten eine Plattform für die gesamte Kärntner Jugendkultur.

Die Lederergasse in Villach. Nun, nicht mehr unbedingt ein Ort, wo es normalerweise Kulturinteressierte hinzieht. Außer man biegt auf Nummer 15 ab. Seit der kulturhof:keller im altehrwürdigen Haus des ehemaligen Richters Cling einzog, hat sich die Kultur-Frequenz in der Gasse wieder erheblich erhöht. Auch die angrenzende Kulturhof:kantine findet regen Zuspruch. In den Wintermonaten beispielsweise nicht nur des heißen Kaffees, sondern auch der gut besuchten wöchentlichen Strick-Jour fixes wegen. Die Ergebnisse der Strickabende werden nicht immer mit nach Hause genommen, diese sind auch im Innenhof ausgestellt. So manche Säule im Innenhof wurde in Strick eingehüllt.
Kunst-Ehe-Paar. Seit Bestehen des Kulturkellers mit dabei: das Künstler-Ehepaar Simone und Martin Dueller. Neben ihrer fixen Arbeit setzen sie alle Kraft und Energie in diese Kulturinstitution.
Er über Sie: Ein social wife, die ihr Netzwerk gekonnt einsetzt und ständig erweitert.
Sie über ihn: beruflich ein Universal-Genie à la Schlingensief, privat mein Lebensmensch.
Nach vielen Jahren in Wien, haben die Duellers der Großstadt den Rücken gekehrt und drücken seit 2006 der Villacher Kulturszene ihren Stempel auf. Doch großteils wohnen wir mit dem Kopf noch dort und holen uns die Bundesstadt immer wieder in physischen Dosen an die Drau. Hier wollten sie kulturell etwas bewegen. Am besten gehen wir die Sache ganz klassisch an, dachte sich Simone Dueller. Und wie soll das gehen? Na, mit einer Hausbesetzung. In Villach?!? Soso. Wir dachten ernsthaft darüber nach ein Haus zu besetzen und eine Kulturstätte zu fordern. Diesen Plan haben sie bald ad acta gelegt und überlegt, wie sie jungen Künstlern eine Bühne, die ohne viel Geld nutzbar ist, bieten können. Was folgte waren viele Begegnungen mit Kulturschaffenden. Vom anfänglichen Warmkuscheln, vom Schreiben unzähliger Konzepte, vom ständigen Anklopfen bei möglichen Subventionsgebern – darüber könnte Martin Dueller, vom Hauptberuf Chefdramaturg an der neuebuehnevillach, ein Stück mit mindestens fünf Akten schreiben. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Seit Mai 2011 obliegt ihnen die künstlerische Leitung des kulturhof:kellers. Aber ohne ihrem schlagkräftigen Team (Daniela Lindhuber, Martin Prohinigg, Nadja Finding, Marcel Cultera und den fleißigen Helfern Gerd Lackier, Manuel Leitgeb, Vladimir Mitar, Gernot Strauß), das zu einer großen Familie zusammengewachsen ist, würden die beiden nichts auf die Beine stellen können.
Kultur-Familie. Ob open-stage Theater & Literatur, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Damen-Salon-Abende, Poetry- Slam oder Sommertheater – das Programm ist bunt und vielfältig zugleich. So ist der kulturhof:keller nicht immer nur Theateroder Musik-Bühne, sondern auch Spielplatz oder Labor. Wie etwa bei der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungsreihe mit dem a.c.m.e. Kollektiv. Show, Lesungen, Theater, Performance. Fertiges, Halbfertiges und Angedachtes. Alles in permanenter Entwicklung. Oder wenn der Damensalon auf dem Programm steht (nächster Termin 22.2.2013), dann kann es schon passieren, dass der Keller in einen feministischen Musentempel verwandelt wird. Was die Musik betrifft, so sind vor allem Musiker, die auf FM4 zu hören sind, zu Gast. Trotz Minimalbudget – vom jährlichen Volumen ca. 140.000 Euro kommen nur rund 40.000 von öffentlichen Stellen – gelingt es ihnen immer ein Jahresprogramm auf die Beine zu stellen. Wobei, so Simone Dueller, wir wahrscheinlich, was die Mittelaufstellung betrifft, zu wenig laut sind und auch auf gut Kärntnerisch viel zu wenig tschentschen. Da die Programmförderung des Bundes für heuer ausgeblieben ist, können sie keine Gagen versprechen. Künstler außerhalb Kärntens honorieren und schätzen ihre unentgeltliche Arbeit und hoffen, dass die Duellers weiterhin die Stellung halten. Viele sehen uns als Art Stützpunkt im Süden, wo es für sie eine Bühne gibt, wo sie auftreten können.
Birgit Sacherer

Kontakt, Infos, Termine, Konzerte und andere Veranstaltungen:
Kulturhof:keller Villach
Ein Projekt vom Verein kult:villach.
Lederergasse 15
www.kulturhofkeller.at

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.