Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Literatur in Kärnten

« zurück

Beitrag teilen

Literatur in Kärnten

geschrieben am 16.06.2016 10:00

Die aktuelle BRUECKE widmet sich anlässlich der international renommierten Tage der deutschsprachigen Literatur dem Schwerpunkt Literatur in Kärnten und erörtert ausgewählte und spezielle Aspekte dieses Themas.

Als Einstieg liefern sich in der BRUECKE-Rubrik Auf.ge.worfen die junge Poetry Slamerin Estha Sackl und der Schriftsteller und Universitätsprofessor Alois Brandstetter unter dem Titel Braucht Literatur Performance? einen aufschlussreichen Diskurs.

Der Leitartikel gibt sowohl Rückblicke als auch Einblicke in die Tage der Literatur im äußersten Winkel des deutschsprachigen Raums im Jubiläumsjahr für Bachmann und den Bachmannpreis. Auch wird der frische Wind, der mit dem Poetry Slam durch die Literaturlandschaft bläst, im Text the point is poetry zu erklären versucht. Ebenso wird über die junge Kärntner Literatur in beiden Sprachen, die Literatur für die Welt ist, geschrieben – und gleich zwei Kostproben davon gegeben.

Mit der Rede die Florian Lipuš beim Begräbnis seines Literaturfreundes gehalten hat, gedenken wir dem leider all zu früh von uns gegangenen Autor, Literaturwissenschaftler und Übersetzer Fabian Hafner.

Zur Wiederkehr der 400. Todestage der beiden Weltliteraten William Shakespeare und Miguel de Cervantes wird ein Blick in die Literaturgeschichte geworfen. Abschließend wird noch das Buch Klagenfurt/Celovec: Es reicht!/Dost nam je! 30 Kärntner Autorinnen und Autoren schreiben über die Landeshauptstadt vorgestellt, welches ein Kooperationsprojekt der BRUECKE mit dem Drava Verlag ist.

Für die Vorlese.Prvo Branje verfasste die Autorin Valerie Fritsch eine Kurzgeschichte mit dem Titel Das Kabinett. Sie war im Vorjahr Gewinnerin des Publikumspreises des Bachmannwettlesens, mit dem auch das Stipendium eines Klagenfurter Stadtschreibers verbunden ist.

Außerdem nehmen wir Sie mit auf eine spannende Reise durch die abwechslungsreiche Sommer-Kulturlandschaft Kärntens. In speziellen Artikeln werden auch die zwei Ausstellungsprojekte Karl Schmidt-Rottluff im Werner Berg Museum in Bleiburg und Positionen: Arnold Clementschitsch und der Nötscher Kreis in Nötsch vorgestellt. Den inhaltlichen Bogen zur letztgenannten Ausstellung schlägt der Beitrag Anton Mahringer in der Kelag in Klagenfurt. Dort hat nämlich ein 30 Quadratmeter großes Mosaik des Künstlers seine öffentliche Heimat gefunden.

Die Horizonte und die umfangreich aufgelisteten Kulturtermine bieten die gewohnte BRUECKE-Servicequalität und verschaffen Ihnen zusätzliche gute Einblicke in das frühsommerliche kulturelle Leben in und um Kärnten.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger; Die Bruecke

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.