Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Musik im Kopf

« zurück

Beitrag teilen

Musik im Kopf

geschrieben am 03.07.2009 15:41

Wissen Sie schon zu welchen Konzerten Sie im Sommer fahren? Die Brücke gibt wertvolle Tipps. Frequenzy, Nuke und Wiesen warten. Simply Red und Roger Hodgson (Supertramp) spielen in Kärnten. Weiter geht’s „No Borders“: Lenny Kravitz und Goran Bregovic kommen nach Tarvis, David Byrne nach Laibach sowie Madonna, Bruce Springsteen und Coldplay nach Udine.

In meinen jungen Jahren hatte ich so etwas wie einen iPod im Kopf. Musik war mein ständiger Begleiter, wohin ich auch ging. Und der iPod war zuerst einmal mit allen Songs von Bruce Springsteen gefüllt. „Glory Days“ summte ich auf dem Feuerwehrfest während die Bierzeltmusik zum Tanzen einlud. Dem ganzen Rummel hielt ich meine alten Jeans und mein kariertes Hemd entgegen mit dem Gefühl der „Boss“ würde dort zu einem Auftritt erscheinen. Jahre später wird er wirklich erscheinen, am 23. Juli in Udine im Stadio Friuli. Ich muss zugeben, dass nach den drei epochalen Alben „Born to Run“, „The River“ und „Born in the USA“ mein Interesse an Springsteen und seiner Musik etwas abnahm. Doch im Zuge der Tatsache, dass die Musik vieler Künstler nun wiederentdeckt wird (wie auch Leonard Cohen z. B., der am 26. August nach Wiesen und am 1. September nach Laibach kommt etc.), um ständig auf ihre Einflüsse auf andere Musiker hinzuweisen, fand auch ich wieder zum „Boss“ zurück.
Nachdem also meine Springsteen-Phase zu Ende war entdeckte ich die Talking Heads. Von Jeans zu schwarzer Hose und weißem Hemd. New Wave war jetzt auf meinem inneren Ipod angesagt. David Byrne verschlang die Wörter zu „Burning down the House“ und „Road to Nowhere“. „Fear of Music“ war meine erste CD gewesen und als der Film „True Stories“ gespielt wurde saß ich ganz alleine im Wulfenia, zusammen eben mit David Byrne, der mich durch diesen wundersamen Film führte. Nach einer Kooperation mit Brian Eno und Klangreisen nach Südamerika und auf den Dancefloor kommt David Byrne nach Laibach (10. 7. Križanke). Auf Solopfaden, nachdem er die Talking Heads nach „Naked“ aufgelöst hatte, aber „Once in a Lifetime“ eben. Damit aber nicht genug, andere Helden aus der Vergangenheit sind derzeit aktueller denn je und kommen ausgerechnet für diesen Sommer in unsere benachbarten Regionen. Carlos Santana, immer wieder für musikalische Überraschungen zwischen Anspruch und Ausverkauf gut, lässt am 14. Juli in Triest seine Gitarre jubeln.
Madonna war zwar nie in meinem Kopf zu hören, aber aus der Musikgeschichte ist sie längst nicht mehr wegzudenken. Selbst zur Marketingmaschine geworden, lässt sie heute noch jüngere Kolleginnen wie Kylie Minogue oder Beyonce Knowles auf den Dancefloors dieser Welt alt aussehen. Die wandlungsfähige Sängerin (von der Popgöre zur Evita und dann zum Sexsymbol) kommt am 16. Juli nach Udine (Stadio Friuli) und Laibach (20. 8. im Hipodrom Stoªice). „Oh, es ist wundervoll“, dass auch Paolo Conte zum No Borders Musicfestival kommt (2. 8. Lago di Fusine) – der große Chansonier mit der verrauchten Stimme, die trotzdem viel Gefühl besitzt. Mit seinen größten Hits kommt auch Lenny Kravitz nach Tarvisio (am 29. 7.). Hoffentlich auch mit „Mr. Cab Driver“, ein weiterer Song von meinem iPod. Während „The Scientist“ auf meiner (Cold)Play-List sowieso ganz oben steht. Einer jener Songs, der für die Ewigkeit gemacht wurde und von Chris Martin in den Himmel gehievt wurde. Natürlich sind Coldplay längst Mainstream (auch durch die Heirat Martins mit Gwyneth Paltrow), aber sie schaffen es immer wieder mit solchen Liedern auf der ganzen Welt ähnliche Gefühle zu erwecken – am 31. August auch wieder in Udine im Stadio Friuli. Echte Gefühle, das schafften auch Simply Red während ihrer gesamten Karriere. Längst sind sie samt Sänger Mick Hucknall in der Versenkung verschwunden und tauchen nun aus den Tiefen des Wörthersees am 8. August am Ufer von Maria Wörth wieder auf. Im Gepäck haben sie ihr „Greatest Hits“-Album, das sie zum 25- Jahr-Jubiläum vergangenes Jahr aufgenommen haben – darin Songs für die Ewigkeit wie „If you don`t know me by now, A new Flame oder Something got me started”. Und am 10. August kommt „Dreamer“ Mr. Supertramp Roger Hodgson mit seinen Klassikern nach Klagenfurt (Wörtherseefestspiele) – auch Ohrwürmer, die heute noch auf meinem echten Ipod zu hören sind und die man sich gemeinsam mit den anderen Weltstars in diesem Sommer im Alpen-Adria-Raum live an hören kann – „Give a little bit“.
MH

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.