Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Sonne und Erde

« zurück

Beitrag teilen

Sonne und Erde

geschrieben am 05.05.2009 10:50

Im Mai erreicht die Strahlkraft Europas in Kärnten mit großen Ausstellungen und Blickrichtungen zu kulturellen Geschehnissen nach allen Himmelsrichtungen einen ersten Höhepunkt – alle Kulturtermine des Monats.

Sonne und Erde stehen für das Leben: In Griechenland, etwa bei der Meeresenge von Korinth, tut sich die Erde auf während ganz oben im Norden Europas die Sonne selbst zu Mitternacht am Himmel strahlt. Der Mond blickt von überall herab auf Europa. Irgendwo dazwischen liegt Österreich und davon ganz unten auf der Landkarte, also im Süden, da liegt Kärnten. Hier scheint oft die Sonne und dort wo die Erde aufgeht sind vor Urzeiten Seen entstanden, welche die Landschaft ebenso prägten wie die Menschen und die Kultur des Landes. Diese steht nun kurz vor dem Sommerbeginn ganz im Zeichen der europäischen Vielfalt.
St. Paul im Lavanttal und Bleiburg sind Teile des Ganzen und das Ganze heißt diesmal Europa. Die Ausstellungen „Macht des Wortes“ und „Macht des Bildes“ erzählen Geschichten über verschiedene Kulturen, Religionen, Entwicklungen und Gesellschaften - immer mit dem Anfangs- und Endpunkt in Kärnten bzw. dem Blick von hier aus. Etwa auf Arion, den bedeutendsten Vertreter der musikalischen Dichtung im antiken Griechenland oder auf den Nötscher Kreis und seine Schule mit den Protagonisten Anton Kolig und Gerhart Frankl und der Blickrichtung nach Westen gen London.
Eine neue Serie beschäftigt sich mit dem Tanz im Alpen Adria Raum und zeigt die Unterschiede der Tanzszene zu anderen Regionen auf, z. B. zu England. Tanzen kann man auch bei den vielen angekündigten Konzerten und zu den Worten von Rocko Schamoni, nach Neubauten-Chef Blixa Bargeld eine weitere Avantgarde-Punk-Berühmtheit, die mit einer Lesung aus seinem neuen Buch „Sternstunden der Bedeutungslosigkeit“ das Volxhaus beehrt: „…und die Sonne geht auf, und die Erde geht unter…“
Was nun Günther Domenig mit Günther Domenig im aktuellen Architekturgeschehen zu tun hat und welche Rolle die Kunst- und Kulturmetropole Paris als Verbindungsbrücke dabei spielt, darüber kann man in der aktuellen Mai-Ausgabe mehr erfahren.
Urs Jaeggi gibt es aber nur einen. Der frühere Bachmannpreisträger liefert als Vorbote zum Literaturpreiswettbewerb, der heuer „Europe goes“, nicht nur Antworten auf die Szene, Kunst und Politik. Der Auszug aus seinem neuen Roman „weder noch etwas“ im Literaturteil ist keineswegs zaudernd oder unschlüssig, er beweist vielmehr welche große poetische Kraft die Worte des internationalen Künstlers inne haben. Große europäische Geister sind ebenfalls in der neuen Brücke zu finden. Während der Geist des europäischen Komponisten Joseph Haydn anlässlich seines 200. Todestages herabschwebt und Stardirigent Adam Fischer als Inspirationsquelle dient, entschwebt mit Helmut Stockhammer ein durchwegs kritischer Geist, ein Vollkünstler des Widerstandes, der von Freunden und Weggefährten in der Mai-Brücke noch einmal gewürdigt wird.
Auch die Blicke der Brücke schweben dahin, über sämtliche „Horizonte“, zum Pfingstfest nach Feldkirchen, über den Großglockner von Julius Deutschbauer, bis in alle Ecken von Europa. Natürlich ist nicht nur in Europa die kulturelle Vielfalt spürbar, auch in den Galerie-, Veranstaltungs- und Kinotipps der Brücke gibt es ein Kulturangebot, das in kleinem Rahmen eine große Übersichtlichkeit vermittelt. Während die Sonne auch in Kärnten immer wieder untergeht, bleibt die offene Erde mit den Seen immer bestehen und gerade dieser Teil, mit Schwerpunkt Wasser, wird die Brückenbauer im kommenden Monat beschäftigen.

Rückfragehinweis: Landeskulturabteilung/DIE BRUECKE
Redaktion: Michael Herzog/Günther M. Trauhsnig
Bilder: DIE BRUECKE-kaernten.kunst.kultur

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.