Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Tanz mit

« zurück

Beitrag teilen

Tanz mit

geschrieben am 03.08.2011 10:44

In Unterkärnten darf man eine ganz Nacht lang „mittanzen“ (Lange Nacht des Tanzes). Denn das neu eröffnete CCB "Center for Choreography Bleiburg/Pliberk - Johann Kresnik" macht den gesamten Ort zu einem Impulsgeber für das Ballett. Namhafte Künstler lassen dort zeitgenössischen Tanz entstehen.

Ballett kann kämpfen – die Macht des Tanzes

Am 19. August feiert das CCB Center for Choreography Bleiburg/Pliberk seine Eröffnung mit einer „Langen Nacht des Tanzes“

Wer dort war, trägt die Bilder noch immer im Kopf: Johann Kresniks opulentes, im Rahmen der Europaausstellung 2009 (Macht des Wortes-Macht des Bildes) entstandenes choreografisches Theaterwerk über Jura Soyfer für Bleiburg/Pliberk – „Auf uns kommt es an“, mit Ausstellung und Symposium „Ballett kann kämpfen“ – hat Spuren hinterlassen. Zunächst war es nur eine kühne Idee, schon bald aber eine mit Vertretern aus Kunst, Wissenschaft und Medien besetzte Arbeitsgemeinschaft mit einem festen Ziel: der in Kärnten seit Jahrzehnten kaum mehr vertretenen Sparte Tanz wieder einen festen Platz zu geben. Bleiburg, durch Johann Kresnik mit dem Tanz verbundene Künstlerstadt mit bereits vorhandener Infrastruktur, das heißt mit geringem Aufwand tanztauglich zu machende Probenund Spielstätten, war hier wohl klar der Ort der Wahl. Es sollte im Sinne der Europaausstellung vor zwei Jahren auf die Macht des Wortes und des Bildes nun die Macht des Tanzes folgen, die weit über Kärntens Grenzen hinaus spürbar sein würde.

CCBP. Ein „harter Kern“ der Arge traf sich im August 2010 bei ArgeInitiator und langjährigem KresnikFreund und Mitstreiter Zdravko Haderlap: Es war der eigentliche Start in Richtung eines internationalen ChoreografieZentrums, das mit Unterstützung des Landes und der Stadtgemeinde in einem – in Kunstdingen selten so schnell erfolgreichen – Kraftakt nun, ein Jahr später, aus der Taufe gehoben wurde: Schon heuer, am 19. August, wird das „CCB Center for Choreography Bleiburg/Pliberk“, das „Choreografie Zentrum – Johann Kresnik – Koreografski center“, mit einer auch vom Bund geförderten „Langen Nacht des Tanzes“ eröffnet.

Eine ganze Stadt wird Bühne. Ver treter der österreichischen Tanzszene, aber auch einheimische Gruppen werden unter Regie von Katrin Ackerl Konstantin die ganze Stadt weit in die Nacht hinein bis zum Festakt der Eröffnung zur Bühne machen: Vom Grenzlandheim über Straßen, Plätze, Brücken, Kiki Kogelnik Brunnen zum Werner Berg Museum und Kulturni dom. Ein Fest für den Tanz, Tanz für alle, mit Arthur Ottowitz & Janez GregoriΣ (Musik), den Kärntner Tanzkünstlern Netzwerk AKS, Anna Hein, Leonie Humitsch, Martina Rössler, der burgenländischen D.IDCompany von Liz King, Simon Mayer (Oberösterreich) und jungen Kreativen aus Wien.

Bleibt die CCBAktivität 2011 auf den Eröffnungsabend beschränkt, soll mit zu erwartender Landes, Bundes, Gemeindeund Sponsorenhilfe sowie bereits erfolgter internationaler Vernetzung 2012 durchgestartet werden im Hinblick auf einen Ganzjahresbetrieb ab 2014. Wobei das CCBProfil vom leitenden künstlerischen Team, bestehend aus Vertretern aller Kunstsparten, mehrheitlich aus dem zeitgenössischen Tanz, klar definiert wurde als einzigartiges Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Kärnten mit gesellschaftskritischer Ausrichtung, ausgehend vom Werk Johann Kresniks, in permanenter Weiterentwicklung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. An erster Stelle also der zeitgenössische Tanz, dem das CCB nicht nur in einer jährlichen, seinem Profil und einem „Jahresthema“ entsprechenden Eigenproduktion Raum geben möchte, sondern auch mit thematisch damit verbundenen Aktivitäten – Symposien, Workshops, Residenzen, Pädagogikund ResearchProgrammen und nicht zuletzt der Betreuung des Werkes von Johann Kresnik. Wie auch seine Netzwerkpartner aus dem AlpenAdriaRaum will es ganz bewusst Kunst in der „Provinz“ funktionieren lassen.

Andrea Hein


Eröffnung CCB - Lange Nacht des Tanzes
19. August 2011, ab 18.30 Uhr am Vorplatz des Kulturni dom Bleiburg/Pliberk
Vertreter der österreichischen Tanzszene und lokaler Kulturinitiativen bespielen die Stadt
Bleiburg/Kärnten/Österreich
Kulturni dom, Werner Berg Museum, Grenzlandheim, Kiki Kogelnik Brunnen, Altes Brauhaus,
Straßen, Passagen und Brücken
D.ID Liz King/Anna Hein/Leonie Humitsch/Simon&Peter Mayer/Netzwerk AKS/Martina Rösler/
Stefanie Sternig/Stefanie Wieser/Arthur Ottowitz & Janez Gregoriö/weitere Performance Gruppen
Konzept/Regie: Katrin Ackerl-Konstantin/Festrede „Über den Tanz“: Erik Jan Rippmann
www.centerforchoreography.com

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.