Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Zwischen den Brücken

« zurück

Beitrag teilen

Zwischen den Brücken

geschrieben am 05.02.2011 12:34

Bruecke erscheint nun als Doppelnummer – Blickrichtung Kärntner Kulturlandschaft – malerische Beiträge und "preisenswerte" Kulturträger - www.bruecke.ktn.gv.at

Zwischen den beiden Monaten Februar und März kann der Leser in der neuen Doppel-Bruecke seine eigene Perspektive finden, die den Hintergrund nach vorne rückt (z. B. Vergangenes wie den Landeskulturpreis oder die Baupreise) und dem Vordergründigen einen Schatten in die Zukunft werfen lässt (wie beim ersten Jonke-Preis oder auf kommende Ausstellungen). Aufgrund der wechselnden Perspektiven bei Kunst und Kultur ist es wichtig, den Raum der Zeit (dieser beträgt künftig immer zwei Monate) mit genügend Brücke(n) auszufüllen - dafür standen diesmal 68(!) redaktionelle Seiten zur Verfügung. Während der eine Teil der ersten Ausgabe im heurigen Jahr dem Leser noch einmal einen Rückblick zum Jahr 2010 bieten soll, verspricht der zweite Teil einen Ausblick auf das Frühjahr und den Sommer 2011.

Vergangene und mit den Kulturpreisen des Landes Kärnten ausgezeichnete Leistungen, Projekte, die den Landesbaupreis bekamen (zum ersten Mal ein Preis für gleich fünf architektonische Umsetzungen) oder der Gert-Jonke-Literaturpreis (zum ersten Mal ausgeschrieben), der an den vielfach preisgekrönten Autor Alois Hotschnig geht, stehen für kulturelle Bewegungen, die bereits im vorigen Jahr ihren Ausgangspunkt genommen haben und 2011 fortgesetzt werden. Zum Teil dafür mitverantwortlich ist auch das Kärntner Kulturgremium, das die Bruecke in seiner aktuellen Besetzung präsentiert. Von der Kulturpreisträgerin Lilian Faschinger bekommt man in der Februar/März-Doppelnummer noch mehr zu lesen. Mit ihrem nächsten Werk (Arbeitstitel "Die Unzertrennlichen") baut sie - wie Jani Oswald ("Homeland") - in der "Vor.Lese" an Verbindungsteilen zwischen den Brücken, die in Gesellschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft nur allzu oft lose vorhanden sind.

Die Gemeinden Kärntens wissen auf was und wen sie bauen können - nicht zuletzt dank der bzw. auf die Gemeindeabteilung des Amtes der Landesregierung, die den "Preis der Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs (ZV)" erhielt.

Rückblick und Vorschau gibt es auch bei den Buch- bzw. CD-Tipps mit einer Bestenliste zum vergangenen Jahr und den aktuellen Neuerscheinungen mit Cyberbüchern, Romanwelten und einem "Atlas der besonderen Orte". Neu eingeführt werden neben einer Verdoppelung der Seiten dafür "bruEcken" als (Be)Wertung(en). Auch Hörbücher werden künftig regelmäßig besprochen. Auf vielfachen Wunsch hin, wurde für diese Aufgabe(n) als Allrounder die "Wunschmaschine" extra "angeschmissen". Erweitert wird dieses Angebot an literarischem Vergnügen noch durch Kärntner Bildbände über Darstellungen zur Identität.

In der Bildenden Kunst kann der Leser dem "Ich" in den Bildern von GAPasterk begegnen, den Brückenschlag von alten und neuen Werken bei Johann Holzfeind-Wieltschnig erleben, in die inszenierten Landschaftsutopien von Franz Politzer eintauchen, sich mit Hans Bischoffshausen in ein Energiefeld begeben oder die Verbindung von Wirtschaft und Kunst anhand des Volksbank Kunstpreises (dieser ging heuer an Alina Kunitsyna) kennenlernen.

Zum 200. Geburtstag von Franz Liszt wirft DIE BRUECKE einen Blick voraus, um den Veranstaltungsreigen "Listzomania 2011" vorzustellen. Neben der Reise ins Burgenland begibt sich die aktuelle Ausgabe auch auf eine Fahrt nach Dubrovnik/Ragusa zu historischen Stätten Dalmatiens und dem kulturellen Angebot der Stadt an der Adria. In Klagenfurt findet junge aufstrebende Kultur statt, egal ob es in der alternativen Musikszene (A Guy named Lou) oder in der Kunst (Galerie Boheme in der Theatergasse) ist.

Welche Beiträge uns bei der kommenden Diagonale - das Festival des österreichischen Films ist Kooperationspartner der Bruecke - in Graz erwarten und was es im Sommer an aufregenden Konzerthöhepunkten hierorts und in den Nachbarregionen zu hören gibt, wird ebenfalls in der Doppelnummer verraten. Bei so viel Zukunftsmusik darf auch nicht auf die im vergangenen Jahr verstorbenen Kunst- und Kulturschaffenden vergessen werden, die "in memoriam" noch einmal Würdigung erfahren.


DIE BRUECKE – kaernten.kunst.kultur
Redaktion: Michael Herzog/Günther M. Trauhsnig
Alle Bilder: Die Bruecke

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.