Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landesrat DI Christian Benger
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Detailseite

« zurück

Beitrag teilen

Eva Funk - certain creatures

10.02.17 von 18:00 bis 15:00
Galerie Freihausgasse, Freihausgasse, 9500 Villach


Ausstellung der Künstlerin Eva Funk. Mittwoch bis Samstag, Ausstellungsdauer: bis 4. März 2017
certain creatures<br>„I’m just saying. Weather is much more than your own perceptions. Looking at weather is like seeing others.“<br>(aus ∞ a play and/or a relational game)

Eva Funk beschreibt einen Zustand der Unbestimmtheit, jenen zwischen Prozess und Chaos und lässt uns dies im Moment des noch Flüssigen, Formbaren, erscheinen. Sie beschreibt ihre Objekte als “fiktionale Skulpturen“. Diese können nur bedingt als autonome Werke gesehen werden, da sie jederzeit aufhören können in ihrer derzeitigen Form der Darstellung zu existieren. Weiter bezieht sich dieser Begriff auf eine Stimme, die den Objekten verliehen wird.

Die Skulpturen befinden sich innerhalb der Arbeit in ihrem eigenem Szenario, einem Kontext, der häufig auf Narrationen basiert. Diese werden dem Alltäglichen entnommen und sollen dabei außerhalb von Kategorisierungen wie Langeweile oder Redundanz stehen und ebenso nicht mit Bedeutung überhöht werden, sondern in ihnen soll sich eine eigene poetische Sprache entfalten können. Darin besitzen die Skulpturen eine aktive Rolle.

Seit 2016 beschäftigt sich Funk mit ihrer neuen Arbeitsreihe creatures, zu dem sie unterschiedliche Ausstellungsübungen verhandelt. Im ersten Teil unter dem Titel casual creatures lud sie fünf Künstlerinnen in die Berliner Galerie DZIALDOV ein, um sich kollektiv mit den hier gestellten Fragen auseinanderzusetzen.

Bei certain creatures werden nun bewusst verzerrte Formen gezeigt, welche diese bereits vorgeformten Bünde aufbrechen sollen. Entstehen werden Abbildungen von Körpern und Dingen, die sich in einem Zustand der Transformation befinden. Also Körper und Dinge, die unaufhörlich in Bewegung sind, sich immerzu verändern, die unklar, irrational sind, die sich in einem Zwischenzustand befinden, die nicht entweder/oder sind, sondern weder/noch, die die Grauzonen als etwas Positives verstehen.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, Samstag: 9 bis 15 Uhr
25. Februar 2017 geschlossen
 

Ausstellungen

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.