Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Detailseite

« zurück

Beitrag teilen

In manus tuas

17.08.19 von 20:00 bis 21:00
Filialkirche St. Thomas, Villach-St. Martin, 9500 Villach


In manus tuas

Geistliche Musik der englischen Renaissance mit Werken von William Byrd und Thomas Tallis

17. August 2019 20.00

Villach - St. Martin Filialkirche St. Thomas

HORTUS MUSICUS

Christa Mäurer Sopran

Waltraud Russegger Mezzosopran

Michael Nowak Tenor

Günter Mattitsch Bariton

Dietmar Pickl Bass


Programm

Thomas Tallis (ca. 1505 – 1585) In ieiunio et fletu

William Byrd (1543 – 1623) Messe für 5 Stimmen

Kyrie

Gloria

William Byrd Ne irascaris Domine

Civitas sancti tui

Credo

Thomas Tallis O Lord, in thee is all my trust

Verily, Verily, I say unto you

William Byrd Sanctus/Benedictus

Thomas Tallis In manus tuas

William Byrd Agnus Dei

Ave Maria

Christe, qui lux es et dies


Das Konzert ist dem Schaffen der bedeutendsten Komponisten des 16. Jahrhunderts in England gewidmet. Der ältere - Thomas Tallis - war Lehrer von William Byrd. Beiden wurde die Auszeichnung eines „Gentleman of the Chapel Royal“ verliehen, die ihnen das Organistenamt an der „Königlichen Kapelle“ übertrug, das sie beide jahrelang auch gemeinsam ausübten.

Die geistlichen Werke von Tallis dienten vor der Reformation zur Zeit von Elisabeth I. der katholischen Liturgie. Nach der liturgischen Neuordnung verlor die Kirchenmusik ihren kreativen Charakter, in der protestantischen Liturgie trat an die Stelle der Motette das Anthem, komponiert in der Landessprache, in homophoner Satzweise und syllabisch gesetzt, um die Textverständlichkeit zu erhöhen. Lateinische Messen hatten nun keinen Platz mehr, Tallis wich auf nichtliturgische Genres aus: seine Lamentations of Jeremiah sind eine lateinische Komposition in der imitatorischen Kompositionsweise geschrieben, wie unter anderen auch die heute am Programm stehende Fastenmotette In ieiunio et fletu.

William Byrd ist der wichtigste katholische Kirchenkomponist Englands. Er hatte in der Tudorzeit den Ruf eines „englischen Palestrina“. Ihm wie auch Tallis wurde von Elisabeth I. das Privileg des Notendrucks gewährt. Unter den ungefähr 500 Werken von Byrd nimmt die Chormusik eine zentrale Stelle ein: Messen, Motetten, Madrigale. Ein bedeutender Schüler von Byrd war Thomas Morley.

Die Freundschaft mit Thomas Tallis wird nach dessen Tod mit seiner Komposition Ye sacred muses (an elegy on the death of Thomas Tallis) bezeugt.

Klassik & alte Musik

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.


Mit Absenden meiner Anfrage erkläre ich mich damit einverstanden, dass die von mir in das Formular eingegebenen personenbezogenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Versendung von Newslettern durch das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst und Kultur erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin mit ihnen einverstanden.