Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Detailseite

« zurück

Beitrag teilen

Kuratorenführung zu NAHTSTELLEN

11.10.18 von 18:00 bis 20:00
Künstlerhaus Klagenfurt, Goethepark 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee


14. September – 2. November 2018

NAHTSTELLEN
Künstliche Intelligenz und künstlerische Intelligenz 
und die Suche nach dem „Human-in-the-loop“

Gruppe haptic (G.S. Sedlak | Günter Jost) Holzinger Group, Roman Lipski, Künstlerkollektiv YQP, Jana Maria Köder

The human in the loop.

Die Künstliche Intelligenz ist das beherrschende Thema unserer Zeit. Künstliche neuronale Netzwerke werden entwickelt, die die Welt fundamental verändern. Big Data und Deep Learning sind die zentralen Begriffe einer neuen Religion: des Dataismus. Dabei wird der Mensch als biochemischer Algorithmus interpretiert und mit elektronischen Algorithmen konfrontiert. Fast alle Bereiche unserer Gesellschaft sind davon erfasst, von der Wirtschaft über die Medizin bis zum Alltag.

Wie steht es nun um die Kunst in diesem Zusammenhang? Wo befi nden sich die Nahtstellen zwischen dem neuronalen Netzwerk des Künstlers und dem künstlich neuronalen Netzwerk der Künstlichen Intelligenz?
Werden Algorithmen die Künstler ersetzen oder als intelligentes Werkzeug im kreativen Prozess eingesetzt?
Mit diesen Fragen setzt sich diese Ausstellung in unterschiedlichen, teils kontroversen Positionen auseinander.

Roman Lipski tritt mit seiner zusammen mit dem Künstlerkollektiv YQP entwickelten artifi ziellen Muse A.I.R. (Artifi cial Intelligence Roman) in einen Dialog und nutzt die Ressourcen einer künstlichen Intelligenz „kreativ für die Eröffnung noch unbeschrittener künstlerischer Richtungen. Der Maler demonstriert nicht nur, welche Wege durch den Umgang mit neuen Technologien möglich sind, sondern entdeckt auch für sich neue Möglichkeiten, den individuellen Stil und das eigene Potential weiterzuentwickeln.“ (Christina Hooge)

Eine konträre Position zum Thema nimmt die Gruppe haptic ein. G.S. Sedlak und Günter Jost arbeiten im Dialog und gehen den Fragen nach Netzwerken und Vernetzungen nach. Menschliche Er fahrung, Erinnerung und das Unbewusste werden als kreative Information in Strukturen überführt, die sich wie Sedimente in Überlagerungen und Überschneidungen manifestieren. Wie in einem neuronalen Netzwerk werden dabei Verknüpfungen sichtbar und (haptisch) erfahrbar.

Jana Maria Köder lädt in ihrer Performance zum Dialog „unter dem Tisch“ ein. Die authentische Begegnung wird zur Nahtstelle zwischen den Erfahrungen des Seins (in Form von Narben) und deren Transformation in eine textile Skulptur.

Günter Jost

Führungen

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.


Mit Absenden meiner Anfrage erkläre ich mich damit einverstanden, dass die von mir in das Formular eingegebenen personenbezogenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Versendung von Newslettern durch das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst und Kultur erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin mit ihnen einverstanden.