Herzlich
Willkommen auf der
Kulturhomepage der Kärntner Landesregierung


Ihr Kulturreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Veranstaltungstipps, Nachlese und Kulturnews aus ganz Kärnten.

Detailseite

« zurück

Beitrag teilen

"Kein Platz für Idioten" von Felix Mitterer

27.09.18 von 19:30 bis 22:00
Großer Saal der Gustav-Mahler-Musikschule, Theatergasse 4, 9020 Klagenfurt


„KEIN PLATZ FÜR IDIOTEN“
Volksstück von Felix Mitterer

Ein berührendes Theaterstück über Ausgrenzung und Liebe. Uraufgeführt 1977 in Tirol, wird die adaptierte und ins Kärntnerische übertragene Version nun in Klagenfurt aufgeführt, produziert vom Verein Theater-Rakete aus Klagenfurt unter der Regie von Marcus Thill.

Premiere: DO 27. September 2018    Beginn 19:30        

Weitere Vorstellungen:
DO 4.10.      DO 11.10.       MI 17.10.       MI 24.10.
FR  5.10.      FR 12.10.       FR 19.10. 

Großer Saal der Gustav-Mahler-Musikschule
Theatergasse 4, 9020 Klagenfurt

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Heyn 0463 54249  
Reservierungen: kartenrakete@gmx.at  Kartentelefon: 0660 311 48 52    


Die Handlung

In einem kleinen Schigebiet in den Kärntner Bergen lebt ein geistig und körperlich beeinträchtigter 15-jähriger Bauernbub, der von seinen Eltern grausam und unmenschlich behandelt wird. Der alte Gastarbeiter Kurosh wird Zeuge einer solchen Situation und nimmt das Kind aus Mitgefühl zu sich. Unter seiner Obhut gedeiht der Bub innerhalb kurzer Zeit, seine Anfälle werden seltener, er lernt sprechen, später sogar lesen und schreiben.

Doch der Dorfgemeinschaft des aufstrebenden Ferienortes sind die beiden ein Dorn im Auge. Sie passen nicht in ihr Weltbild. Als sie eines Tages im Gasthaus erscheinen, werden sie von dort verjagt. Der Wirt erteilt den beiden Lokalverbot, weil ihr Anblick den Urlaubsgästen nicht zumutbar sei.

Der Alte zieht sich mit seinem Schützling aus der Dorfgesellschaft zurück. Der Bub macht weiter Fortschritte, die Beziehung der beiden Ausgegrenzten entwickelt sich wunderbar. Doch zum Schluss wird der Bub auf Druck der Eltern und des ganzen Dorfes in die Psychiatrie eingeliefert. Der Alte bleibt hilflos und allein zurück.

Die Darstellerinnen und Darsteller

Das Stück wurde ursprünglich im Tiroler Dialekt geschrieben, wird aber - auch auf Wunsch des Autors - für diese Aufführung ins Kärntnerische „übersetzt“.

Die Rolle des behinderten Buben spielt der junge Klagenfurter Schauspieler Manuel Dragan, der nun in Wien und in Hannover lebt und für diese Rolle in seine Heimatstadt zurückgekommen ist. Ihn konnte man bereits 2017 als „Rabe Abraxas“ in unserem Kinderstück „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler bewundern.

Seinen Freund, den alten Gastarbeiter Kurosch, spielt der persische Schauspieler Massud Rahnama, der bereits mehrmals am Klagenfurter Stadttheater gastierte, unter anderem als „Hitler“ in Michael Schottenbergs Inszenierung „Noch ist Polen nicht verloren“. Massud Rahnama ist auch Hauptdarsteller in dem international mehrfach preisgekrönten Flüchtlingsfilm „HALIM“ des Kärntner Filmemachers  Werner Fiedler.

In den weiteren Rollen: Seraphine Rastl als Bäuerin und Touristin, Simone Leski als Kellnerin, Roland DeRoja  als Polizist, Paul Schweitzer als Adi, Johannes Petautschnig als Bürgermeister.

Bühnenbildner ist der bekannte Kärntner Künstler Alex Samyi, Regieassistentin die Kärntner Schriftstellerin Karin Prucha.

Theater

Interessiert? Bleiben Sie mit dem Kulturchannel in Verbindung!

Wir auf Facebook

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle News und Veranstaltungen per E-Mail.


Mit Absenden meiner Anfrage erkläre ich mich damit einverstanden, dass die von mir in das Formular eingegebenen personenbezogenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Versendung von Newslettern durch das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 - Kunst und Kultur erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin mit ihnen einverstanden.