waldner
Kulturpass



Bezirk
Startdatum
Veranstaltungsart

Veranstaltungen

KELAGerlesen // Matthias Nawrat: Wir zwei allein

21.02.2013
Uhrzeit: 19:30

 

Seit dem Abbruch seines Studiums jobbt der Außenseiter Benz als Gemüsefahrer und ist damit zufrieden. Bis ihm Theres begegnet. Da schmiedet Benz plötzlich ausgefallene Pläne und unternimmt in Gedanken waghalsige Expeditionen, um ihre Liebe zu gewinnen. Schließlich gewährt sie ihm eine gemeinsame Nacht, aber danach ist sie plötzlich verschwunden. Nawrats Roman ist ein außergewöhnliches und starkes Debüt über eine Generation von Unentschlossenen, über die große Liebe und ihr manchmal atemberaubend hohes Risiko - eine vermeintlich alte Liebesgeschichte mit großer literarischer Finesse neu erzählt.

Leseprobe:
http://files.hanser.de/nagel-kimche/docs/20120209_2122913249-85_978-3-312-00497-3.pdf


Pressestimmen:

"Matthias Nawrat skizziert einen Liebeskosmos, der einnimmt und berührt. Der Autor schafft es, Präzision mit Poesie zu verknüpfen. Noch selten hat ein Debütant so wenige Zeilen gebraucht, um einen Charakter derart lebendig darzustellen. Matthias Nawrat ist, daran besteht überhaupt kein Zweifel, ein begabter Autor." Sandra Leis, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 25.03.12

"Ein ebenso unzeitgemässer wie zeitloser Liebesroman. Ein eindrückliches Romandebüt." Thomas Strässle, Neue Zürcher Zeitung, 10.04.12

"Erzählt von den Wundern des Beisammenseins und den Höhen des Schwarzwalds, mit sicherer Hand, ohne die Melancholie zu leugnen - als wär's eine frühe Skizze von Truffaut." Stern, 16.05.12

"Der Roman bewahrt seine hochverdichtete Sprache: Mit lakonischer Sentimentalität und in einem konzis-konzentrierten Tonfall erinnert er passagenweise an die Prosa von Robert Walser." Bernd Zabel, Tagesspiegel, 09.09.12

"Mit geradezu unheimlicher lakonischer Präzision, mit immer wieder neu ansetzenden Sätzen und Hinweisen auf das Ungesagte, treibt er die jungmännliche Idealisierung des weiblichen Mysteriums voran, um sie endlich bitterböse scheitern zu lassen." Kathrin Schuster, Stuttgarter Zeitung 14.11.12

"Das ist keine Kitschromanze. Dafür ist es viel zu ironisch gemacht. Ein wunderbares Debüt." Jan Drees, Westdeutscher Rundfunk, 05.04.12

"Ein kleines literarisches Wunder." Rachel Huber, Literarischer Monat, Mai 2012

"Ein wunderschöner Liebesroman." Sonja Baulig, Maxi, April 2012


Matthias NAWRAT
Kurzbiografie

wurde 1979 im polnischen Opole (Oppeln) geboren. 1989 siedelte seine Familie nach Bamberg in Deutschland um. Nach dem Abitur studierte er von 2000 bis 2007 Biologie in Heidelberg und in Freiburg im Breisgau, ab 2009 war er Student des Lehrgangs „Literarisches Schreiben“ am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Daneben arbeitet er als freier Wissenschaftsjournalist und Kulturkritiker. Matthias Nawrat lebt in Berlin.


Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

2013 Heinrich-Heine-Stipendium, Lüneburg
2012 Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin
2012 Silberschweinpreis der lit.COLOGNE
2012 Literaturpreis des Kantons Bern
2012 Kelag-Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt
2012 Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg
2011 MDR-Literaturpreis

 

Veranstaltungsort:
Musil-Haus
Bahnhofstraße 50
9020 Klagenfurt

 Artikel versenden    Artikel drucken

... mit unserem kostenlosen Kulturnewsletter.
Als iPad APP erhältlich
oder als PDF Download

Die offizielle Seite der Kärntner Volkskultur
Alles rund um Kunst und Kultur in der Kärntner Landeshauptstadt.
Kontakt . Impressum

Nutzungsbestimmungen:
Das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 6 (Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur), Unterabteilung Kunst und Kultur hat auf die verlinkten Websites, Frames, Werbebanner oder andere Werbung keinen Einfluss und schließt jede Haftung im Zusammenhang mit solchen Inhalten aus!